Über das Theater

 

Das Kindertheater Rote Nase wird als Mobiles Theater 1990 von Uwe Bittes gegründet.

Ziel ist es Theater in die sogenannte „Provinz“ zu bringen. D.h. das Theater spielt seine selbst entwickelten Stücke überwiegend im ländlichen Raum von Baden-Württemberg.
Die Schwerpunkte unseres Theaters sind die Clownerie und das Körpertheater (Pantomime).

Als besondere Ausrichtung hat sich die Form des „Mitmachtheaters“ entwickelt, die vom Stegreiftheater, dem Theatersport und dem Improtheater inspiriert ist.
Hier steht die Interaktion zwischen Schauspieler und Publikum im Vordergrund.
Das heißt, das Theater wird greifbar und unmittelbar erlebbar. Das Publikum und hier vor allem das „kleine“ Publikum wird am Geschehen auf der Bühne beteiligt.

Seit 1992 tingelt das Kindertheater auch mit Traktor und Zirkuswagen durch Baden-Württemberg. Ganz im Stil der „fahrenden Spielleute“ werden mit dem Mobilen Theater öffentliche Räume, wie Markt- oder Dorfplatz, Schulhöfe oder Parks, bespielt.

Neben den genannten Aktivitäten haben sich die Akteure des Kindertheaters Rote Nase auch mit anderen Spielformen des Theaters auseinandergesetzt: Sprechtheater, Kabarett, Schauspielmethoden unterschiedlichster Ausrichtung (Stanislawski, Grotowski), der Commedia dell`Arte (Maskentheater) und der Pantomime (Peter Makal, Marcel Marceau und Etiennne Decroux).
Deren Aspekte sind in unterschiedlich ausgeprägter Form in die Produktionen und die theaterpädagogische Arbeit eingeflossen.
Seit 1995 führen wir auch theater- und zirkuspädagogische Workshops und Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch.

Das Theater ist seit 1995 Mitglied im Landesverband Freier Tanz- und Theaterschaffender in Baden-Württemberg www.laftbw.de